Leinenführigkeit

Wenn ihr Welpe noch kein Halsband und Leine kennt, kann sich ihr erster gemeinsamer

Versuch entsprechend chaotisch gestalten. Ihr Welpe bleibt sitzen, sträubt sich, hat

offentsichtlich Angst. Sie kommen keinen Schritt voran. Wenn Sie den Kleinen jetzt trösten,

bestärken Sie ihn in seinem momentanen Ist-Zustand, also in der Angst. Besser ist es, Sie

gehen einfach weiter und ziehen den Hund sanft, aber bestimmt mit. Reden Sie ihm gut zu.

Es wird der Moment kommen, in dem der Welpe für einen Moment seine Angst vergißt.

In diesem Augenblick sollten Sie den Welpen loben. Leckerli nicht vergessen. Sie dürfen den

Welpen nicht in seiner Angst bestärken. Spätestens beim 3-4 Anlauf ist das Hundekind

leinenführig und das Thema durch.